Die zehn Prinzipien des Vovinam Viet Vo Dao
Gedenkaltar für Meister Nguyen Loc in der VVN-Zentrale Saigon
 

1.

Erreichen der höchstmöglichen Stufe der Kunst der Selbstverteidigung, um seinem Volk und der Menschheit zu dienen.

2.

Pflege, Verbreitung und Weiterentwicklung des Viet Vo Dao.

3.

Einigkeit in der Gemeinschaft, Respekt vor den höher Graduierten und gute Kameradschaft unter den Mitgliedern des Viet Vo Dao. Ziel ist die Gemeinsamkeit von Herz und Geist.

4.

Strenges Einhalten der inneren Regeln und Disziplin. Ein jeder ist verantwortlich für den guten Ruf des Viet Vo Dao.

5.

Respekt vor den Stilen anderer Kampfkünste. Keine Anwendung der Kampfkunst außer im Falle der Selbstverteidigung.

6.

Fleißig trainieren, um die Kampfkunst zu beherrschen und ihre Philosophie zu verstehen, ständig weiter lernen.

7.

Rechtschaffenheit, Einfachheit und Redlichkeit des Gemütes anstreben. Verinnerlichen von Fairness und Gerechtigkeit.

8.

Schärfen und Kultivieren des Geistes und des Willens. Stark sein für ein sinnvolles und nützliches Leben.

9.

Probleme klug lösen, zielstrebige Überwindung von Hindernissen, unermüdlich kämpfen bis zum Ziel. Mit Kraft die Philosophie des Viet Vo Dao anwenden.

10.

Vervollkommnen der Persönlichkeit durch Selbstkritik. Ausbilden von Selbstvertrauen und Mut, aber auch von Bescheidenheit und Toleranz.

 

Die 5 Leitprinzipien des Vovinam – Viet Vo Dao


1. Alle Aktivitäten der Vovinam-Schule sind darauf ausgerichtet, dem Menschen und der Gesellschaft zu dienen.
Disziplin und Wille sind das Mittel dafür.


2. Das Verhältnis zwischen den Mitgliedern des Vovinam - Viet Vo Dao ist wie in einer großen Familie, respektvoll, freundschaftlich, hilfsbereit und tolerant.


3. Vovinam dient nicht nur zur Selbstverteidigung, sondern auch zur Entwicklung der ganzen Persönlichkeit.


4. Die Aktivitäten der Vovinam-Schule sind weder politisch noch religiös ausgerichtet!


5. Die Vovinam-Schule achtet und toleriert auch andere Kampfkünste!

 

Von der Philosophie der vietnamesischen Kampfkunst hin zur Philosophie einer Kampfkunst für die Menschheit

Offener Brief unseres Lehrmeister Le Sang, Juli 2007